Sender und Empfänger

Micro Magic Technik und Zubehör
Matthias
Beiträge: 23
Registriert: 03.10.2021, 16:41

Sender und Empfänger

Beitrag von Matthias »

Was für Funken nutzt ihr für die MM ? Bin noch auf der Suche nach einer passenden Funke - Ich habe die Spektrum 8 da aber die scheint nicht optimal dafür zu sein da ich hier kein Bootsmodel auswählen kann bzw. der linke Knüppel nicht gefedert ist.
Benutzeravatar
GER30
Beiträge: 294
Registriert: 08.08.2016, 09:08
Wohnort: Rheinland

Re: Sender und Empfänger

Beitrag von GER30 »

Hallo Matthias,

das Thema Fernsteuerung wurde mal hier
viewtopic.php?f=10&hilit=FlySky&p=4556& ... 9c816ce028
in etwas anderem Zusammenhang behandelt.

Die dort angesprochene FlySky ist eine kostengünstige und gute Lösung, die ich neben meiner momentan noch eingesetzten Graupner Funke MX 12 (welche seit Jahren ihren Job gut macht) für einen zukünftigen Einsatz mal getestet habe. Auch mit einer Anlage von Spektrum habe ich vor vielen Jahren brauchbare Erfahrungen gemacht - damals (!) verlor meine Spektrum 6 - Anlage manchmal bei größeren Flotten die Bindung.

Es gibt neben Graupner, FlySky, Spektrum etc. natürlich noch andere gute andere Lösungen - für die MM reichen kostengünstige Standardgeräte / Sets aus.

Die Knüppelbelegung kannst Du nach persönlichen Vorlieben auswählen. Wenn Du mit "gefedert" die Knüppel - Rückstellung meinst, kannst Du die meistens mechanisch um/ausbauen und in den Anlageneinstellungen die Knüppelzuordnungen auf diverse "Mode" umstellen.

Meine persönliche Lösung sind Anlagen in Mode 2 ("Gasknüppel" links). Da baue ich (falls vorhanden) die Feder und die "Ratsche" links aus, um die Segel feinfühlig in jeder beliebigen Position einstellen und unverändert belassen zu können. Ruder liegt dann rechts auf selbstneutralisierendem Knüppel ohne Ratsche.

Viel Erfolg,
Gruß
Martin
GER30 / MX 12
Benutzeravatar
Marco
Beiträge: 380
Registriert: 07.08.2016, 21:21
Wohnort: Schwelm

Re: Sender und Empfänger

Beitrag von Marco »

Hallo Matthias,

Wie Martin schon geschrieben hat, findest du mit der Flysky FS-i6 eine gute, günstige programmierbare Fernbedienung für die MM.
Das Set (Sender & Empfänger) gibt es z. B. bei Amazon für um die 60,-€: GoolRC Flysky FS i6 AFHDS 2A 2.4GHz 6CH System Fernsteuerung für RC Hubschrauber Segelflugzeug mit FS iA6 Empfänger

Baugleich ist auch die Reely HT-6 von Conrad. Diese ist aber teurer.

Die hier beschriebenene „Micro Magic Firmware“ ist eher Spielerei. Mit der originalen Firmware fährt das Boot genauso, du hast dann halt ein Flugzeug im Display und nicht den MM-Schriftzug.

Wenn du die Funke woanders kaufst, achte darauf dass sie eine CE-Prüfung hat und so in D freigegeben ist. Ich habe bislang immer die oben verlinkte bestellt und damit nie Probleme gehabt. Der Empfänger in dem Set ist auch die Leuchte Variante und damit gut für die MM geeignet.

Bei Fragen gerne melden!

Viele Grüße

Marco
GER 5830
Matthias
Beiträge: 23
Registriert: 03.10.2021, 16:41

Re: Sender und Empfänger

Beitrag von Matthias »

Ja cool. Vielen lieben Dank.

Die werde ich mir dann auch bestellen.
Matthias
Beiträge: 23
Registriert: 03.10.2021, 16:41

Re: Sender und Empfänger

Beitrag von Matthias »

GER30 hat geschrieben: 14.10.2021, 13:40 Hallo Matthias,

das Thema Fernsteuerung wurde mal hier
viewtopic.php?f=10&hilit=FlySky&p=4556& ... 9c816ce028
in etwas anderem Zusammenhang behandelt.

Die dort angesprochene FlySky ist eine kostengünstige und gute Lösung, die ich neben meiner momentan noch eingesetzten Graupner Funke MX 12 (welche seit Jahren ihren Job gut macht) für einen zukünftigen Einsatz mal getestet habe. Auch mit einer Anlage von Spektrum habe ich vor vielen Jahren brauchbare Erfahrungen gemacht - damals (!) verlor meine Spektrum 6 - Anlage manchmal bei größeren Flotten die Bindung.

Es gibt neben Graupner, FlySky, Spektrum etc. natürlich noch andere gute andere Lösungen - für die MM reichen kostengünstige Standardgeräte / Sets aus.

Die Knüppelbelegung kannst Du nach persönlichen Vorlieben auswählen. Wenn Du mit "gefedert" die Knüppel - Rückstellung meinst, kannst Du die meistens mechanisch um/ausbauen und in den Anlageneinstellungen die Knüppelzuordnungen auf diverse "Mode" umstellen.

Meine persönliche Lösung sind Anlagen in Mode 2 ("Gasknüppel" links). Da baue ich (falls vorhanden) die Feder und die "Ratsche" links aus, um die Segel feinfühlig in jeder beliebigen Position einstellen und unverändert belassen zu können. Ruder liegt dann rechts auf selbstneutralisierendem Knüppel ohne Ratsche.

Viel Erfolg,
Gruß
Martin
Was heißt bei dir "selbstneutralisierendem" Knüppel ? Meinst du das dieser wieder in die Mitte springt ?

Ich habe bei der Spektrum auch Mode 2 / mein "Gasknüppel" links ist quasie ohne Feder - Dachte das wäre eher negativ - du findest es besser ja ?
Matthias
Beiträge: 23
Registriert: 03.10.2021, 16:41

Re: Sender und Empfänger

Beitrag von Matthias »

Kurze Frage noch zu dem Servo für das Segel, welches habt ihr da verbaut ? Muss das ein low profile Servo sein ? Oder passt da auch ein normales ?
Benutzeravatar
bora
Beiträge: 298
Registriert: 15.08.2016, 16:08
Wohnort: OWL

Re: Sender und Empfänger

Beitrag von bora »

Hallo Matthias,

wenn du schon eine Spektrum 8 hast, brauchst du dir wegen der fehlenden Feder am linken Knüppel keine neue Funke kaufen.

Im Gegenteil: Normalerweise steuert man links die Segel, Knüppel vorne - geöffnet für Vorwind, Knüppel ganz zurück - Segel dicht für am Wind. Eine Mittelstellung braucht man dabei nicht, deswegen ist es genau richtig, wenn da bei deiner Funke keine Feder ist. Ob eine Rasterung da ist oder nicht ist Geschmackssache. Ich persönlich fahre an meinen beiden Funken den Segelknüppel mit Raster, weil ich dann definiert und wiederholbar z.B. ein, zwei, drei… Raster öffnen kann.

Mit dem rechten Daumen steuert man das Ruder. Den Daumen hat man beim aktiven Segeln fast permanent auf dem Knüppel. Trotzdem muss der von alleine wieder die Mittelstellung finden. Hier also mit Feder, eher ohne Raster.

Es gibt nur wenige Leute, die das anders machen.

ja, ein "normales" passt.

Grüße
Ralf

edit
welchen mode du wählst ist bei einem 4 Kanal-Empfänger eigentlich egal. Entscheidend ist, die Servos am Empfänger auf den passenden Anschluss zu legen. Ich segle mit beiden Funken im Flugzeugmode.
GER 188
2,4 GHz
Benutzeravatar
GER30
Beiträge: 294
Registriert: 08.08.2016, 09:08
Wohnort: Rheinland

Re: Sender und Empfänger

Beitrag von GER30 »

Hallo Matthias,

zu deiner Frage vom 14.10. / 17:47:
Ja, diese in deiner Spektrum 8 vorliegenden Knüppelfunktionen entsprechen "meiner" Lösung für die Steuerung einer MM.

Diese Anlage kannst Du auch für die MM nutzen. Falls Du damit auch andere Modelle bedienst, gibt es ja die Modellspeicher, dann reicht ein zusätzlicher passender Empfänger und die beiden Servos für die MM.

Für das Segeln ist "meine" beschriebene Lösung eine recht verbreitete Belegung der RC Funktionen. Die Segel muss man ja dauernd auf die Windverhältnisse einstellen, da ist eine "Null - oder Mittelstellung" nicht gewünscht. Beim Ruder ist das anders, das bleibt am besten bei gut ausgetrimmtem Boot in der widerstandsarmen Mittelstellung, in die der Ruderknüppel ja aufgrund der Feder beim Loslassen zurückkehrt. Man korrigiert dann nur mit kleinen Ruderausschlägen den Kurs nach und steuert natürlich Manöver wie Wende usw.

Soweit ich es in Erinnerung (!) habe, bedeutet die Einstellung "Mode 2" auch bei Spektrum Anlagen "Gas links". Die Knüppelbewegung nach vorne/hinten ist im Auslieferungszustand ohne Federrückstellung und damit nicht selbstneutralisierend, d. h. er bleibt in der Position die man einstellt, es erfolgt keine Rückstellung auf Mittelposition beim Loslassen. Ob Du die Ratschenfunktion nutzen willst, musst Du herausfinden, die kann man mehr oder weniger stark einstellen oder ganz abstellen.

Der Servohalter von MM und nMM ist in der Serienausführung für die Größe eines Standard Servos ausgelegt. Dessen Größe ist ca. L 40 x B 19 x H 36 mm, und ein Servo in Standardausführung reicht völlig aus.

Gruß
Martin
GER30 / MX 12
Matthias
Beiträge: 23
Registriert: 03.10.2021, 16:41

Re: Sender und Empfänger

Beitrag von Matthias »

Danke für eure Tips

Ich habe sogar ein Dritten Servo verbaut. Damit kann ich das Achterstag lösen oder spannen während der Fahrt.
Benutzeravatar
bora
Beiträge: 298
Registriert: 15.08.2016, 16:08
Wohnort: OWL

Re: Sender und Empfänger

Beitrag von bora »

Matthias,

du bist ja ein erfahrener Segler und weißt, was man mit der Achterstagspannung stellen kann.
Vor Jahren war das bei einigen wenigen MM-Seglern mal ein Thema. Ich würde aber nicht behaupten, dass sich diese Funktion durchgesetzt oder weit verbreitet hat.

Wir fahren mit den MM’s in Regatten relativ kurze Läufe, häufig mit mehreren Minuten Pause. In den Pausen ist immer mal Zeit, die Riggspannung auf veränderte Windverhältnisse manuell anzupassen. International werden zwischen den Läufen ganze Riggs gewechselt. Das geht bei guter Vorbereitung und entsprechend aufgebautem Rigg innerhalb von 2 bis 3 Minuten.

Eine Veränderung innerhalb eines Laufes beim Wechsel von am Wind auf downwinds und umgekehrt ist natürlich auch vorstellbar. Die Überlegung dahinter ist, wahlweise flachere oder tiefere Segel zu haben. Ob das viel bringt oder die permanente Verstellung nicht eher für zusätzliche Verwirrung sorgt, kann man kontrovers diskutieren.

Ich persönlich finde, wenn überhaupt eine Zusatzfunktion, dann ein zusätzliches Focktrimmservo oder gar ein vollkommen separat laufendes Fockservo mit entsprechenden Mischer-/Steuermöglichkeiten am Sender sinnvoller. Damit kann man nicht nur Öffnungskurven von Groß und Fock wie gewünscht synchronisieren sondern im Extremfall bei starken Böen durch weiteres Öffnen der Fock ein stark überpowertes Boot auch noch wenden, das man sonst hätte halsen müssen. Aber, MMi Boote haben nur ein Segelservo und segeln deshalb nicht schlechter.

Gerade am Anfang einer „MM Laufbahn“ gibt es so viele Sachen und Abläufe zum Trimm und zum Steuern zu lernen und zu verinnerlichen, dass man überflüssige Komplexität besser vermeidet. Ich würde dir deshalb empfehlen, die Zusatzfunktion auf keinen Fall auf einen Knüppel zu legen sondern eventuell auf einen 2- Stufenschalter oder einen Linearschieber oder vielleicht sogar anfangs ganz wegzulassen und den zusätzlichen Stromverbrauch zu sparen, auch wenn’s schwer fällt.

Grüße
Ralf
GER 188
2,4 GHz
Antworten