Segelgröße der Hacker - Segel

Benutzeravatar
A-55
Beiträge: 429
Registriert: 05.08.2016, 09:03
Wohnort: Althengstett

Re: Segelgröße der Hacker - Segel

Beitrag von A-55 »

Hallo Ralf,

jetzt komm mal wieder runter!

Du wirst mir hier zu persönlich,
damit schadest Du nicht nur Martin, sondern stellst Dich selber in ein schlechtes Licht.

Deine fachlichen Teile sind gut und wichtig, aber lass das andere bitte.

Schöne Grüße

Udo
RMMCe DSS2
RMM DWS
OpenTX 2.4 Ghz
Benutzeravatar
bora
Beiträge: 257
Registriert: 15.08.2016, 16:08
Wohnort: OWL

Re: Segelgröße der Hacker - Segel

Beitrag von bora »

Hallo Udo,

lange nichts von dir gehört. Ich bin schon wieder runter.

Interessanterweise habe ich nichts von dir gehört, als meine Hinweise auf die Erfahrungen bei den RC Lasern dazu benutzt wurden, um mir zu unterstellen, ich würde die Belastbarkeit und Zuverlässigkeit der Zusammenarbeit mit Hacker in beeindruckender Weise in Frage stellen..?

Das wäre alles so einfach, Problematik klar darstellen, Reparaturhinweis geben, fertig.

Aber anscheinend bin ich der einzige, der sich nicht gern veralbern lässt.

Grüße
Ralf
GER 188
2,4 GHz
Benutzeravatar
Marco
Beiträge: 340
Registriert: 07.08.2016, 21:21
Wohnort: Schwelm

Re: Segelgröße der Hacker - Segel

Beitrag von Marco »

Hallo Ralf,

mir ist ehrlich gesagt auch nicht klar, warum das ganze hier nun so hochkocht und zu so einem Problem gemacht wird. Meine Meinung zu dem Thema habe ich oben bereits geschrieben. Und für dieses Jahr werde ich es auch so halten, wie dargestellt.
Gerne werde ich aber mal die Informationen von unserer alten Webseite zusammentragen und auf der aktuellen Webseite eine Rubrik zum Erstellen von Segeln hinzufügen. Ich gibt es dann auch die 1:1 Schablonen der MM-Segel zum Download, wenn jemand nachmessen möchte.
Wir werden wohl auch Graupner-Segel finden, die außerhalb der zulässigen Maße liegen. Auch wenn ich es nicht genau weiß, gehe ich davon aus, dass die Schablonen eher für den Selbstbau von Segeln erarbeitet wurden oder hat schonmal jemand ein Bausatzsegel von dem Anschlagen an seiner MM explizit nachgemessen? Gelten Sie mehrbahnigen Tuning-Segel unserer Segelmacher nicht sowieso als besser und schneller als die Bausatzsegel? Auch wenn die nMM in Summe ein wirklich guten und anscheinend auch konkurenzfähiges Produkt ist, ist nicht immernoch das seglerische Können des Skippers vornehmlich entscheidend?

Wen du hier bezichtigst Fehler gemacht zu haben, entzieht sich meiner Kenntnis! Und dabei können wir es auch gerne belassen! Was unsere unterschiedlichen Ansichten zur Einheitsklasse betreffen so zietiere ich hier dennoch einmal Wikipedia:
Als Einheitsklasse oder One Design werden beim Regattasegeln Boote und Yachten bezeichnet, die nach einem festgelegten Bauplan gefertigt werden und daher nahezu baugleich sind, auch wenn sie von verschiedenen Werften hergestellt werden.

Dadurch starten alle Teilnehmer einer Regatta unter weitgehend gleichen Voraussetzungen. Ein fairer Wettkampf wird gewährleistet, bei dem nicht Konstruktion, Material, Ausrüstung und Budget, sondern das Können der Segler im Vordergrund steht.

Die Bauvorschriften und alle die Einheitsklasse betreffenden Regeln, wie Ausrüstung, Größe, Form, Gewicht, Baumaterial, Besegelung des Bootes usw., sind in den Klassenbestimmungen beschrieben und festgelegt, welche wiederum auf den allgemeinen Bauvorschriften der ISAF oder jenen eines nationalen Verbandes beruhen. Die Klassenvorschriften sind für alle die Geschwindigkeit des Bootes betreffenden Teile sehr eng gefasst. Toleranzen, die geringe Baufehler berücksichtigen, sind im Allgemeinen gegeben. Als Grundprinzip bei einer Einheitsklasse gilt: Alles, was nicht erlaubt ist, ist verboten. [...]
Ich glaube, da kommen wir mit unseren Bootsbauregeln einigermaßen nach dran! Eine Konstruktionsklasse sind wir jedenfalls nicht...
Ich schließe mich der Bitte von Udo an und bitte dich hiermit ebenfalls, dich auf das fachliche zu beschränken!
Wie Gerd schon sagte, wir haben alle mehr davon, wenn wir segeln!

Danke und Gruß

Marco
GER 5830
Gerd MM
Beiträge: 43
Registriert: 11.04.2019, 19:33

Re: Segelgröße der Hacker - Segel

Beitrag von Gerd MM »

Ahoi,

schauen wir mal wie viele MM's bei den kommenden Regatten
segeln.

Fest steht, die Gegenwart u. Zukunft ist, & wird sehr hart sein.

Solange der Maskenball nicht weg ist, sind die Teilnehmer wenig.

Dieses Jahr Lockerungen im Herbst erfolgreich, oh, Wahlen,
ab 22. 09. 2021, kommt die finanzielle Wahrheit ?
Neues ⛵ für viele vielleicht nicht.

So ich höre auf .

Deshalb haben wir ein bisschen viel Zeit für die Schablonen Einheit.
Fast alle sind nebenbei berufstätig, schönes Hobby, soll's bleiben.

Oder haben wir viele Sponsoren, die werden das sehr professionell regeln.

Dann können wir nach den aufgestellten Regeln segeln oder RC Segelflieger, fliegen.
Habe ich 1/2 Jahr gemacht.
War toll.

Doch jetzt MM segeln & OHNE ZANKEN .
Gel.

Das kriegen wir hin.

Maskenball verschwindet,

wann ist die nächste Regetta?

Heut war ich mit der Konkurrenz segeln, ja mein M-Böötchen wir auch ab & zu gesegelt.

Leider, trotz Samstag, sehr vollen Einkaufswilligen, segeln dürfen wir immerhin noch zu zweit .

Würde gerne mal zu 22 segeln.

Es wird alles gut.

Ahoi.
Benutzeravatar
bora
Beiträge: 257
Registriert: 15.08.2016, 16:08
Wohnort: OWL

Re: Segelgröße der Hacker - Segel

Beitrag von bora »

Hallo Marco,

warum lasst ihr mich nicht einfach in Ruhe? ;)

Als ich mir vor Jahren die Arbeit machen durfte, über die ersten V2 Boote aus China zu berichten, habe ich die neuen Segel sehr wohl auf meine Schablonen gelegt. Die Segel waren stellenweise etwas größer aber nicht außerhalb der Toleranz. Im Forum dargestellt habe ich dann einen Vergleich der unterschiedlichen Schnitte und Macharten zu früheren Segeln. Nur nebenbei, die China Segel damals hatten viel zu große und steife Verstärkungen und das Segelmaterial war ziemlich hart, solange man es nicht nass gemacht hat. Dann ist es leider etwas aus der Fassung geraten und auch geblieben.

Kein Bootskäufer prüft eine Segelgröße nach, aber von einem Hersteller und von für das Projekt eingeteilten Klassenvertretern erwarte ich diese Sorgfalt.

Wenn du und Wikipedia das besser wissen, dann sind wir eben eine Einheitsklasse, bei der Boote mit 6 oder 7 Servos, schmal oder breit gemachte Rümpfe, Jollenruder, Doppelruder, eine Verlängerung der Wasserlinie und Eigenbausegel erlaubt und Kielgewichte freigestellt sind. Aber was hat das mit dem Thema zu tun?

Martin hatte schon vollkommen richtig vorgeschlagen, die Segel analog zu Geert’s Beispiel nachzuarbeiten. Ich habe mich nur eingemischt, weil er dabei die MMI-Schablone anstatt der deutschen Schablone angehängt hat und dies zwei Tage lang unbemerkt blieb.

Dann warst du es doch, Marco, der mit dem Vorschlag kam, die Segel durchzuwinken, der dazu die Klassenregeln interpretiert und die Segelgröße als unwichtig eingeordnet hat. Martin hat das leider übernommen und weiter ausgebaut.

Später wurde eine druckbare Schablone befürwortet. Die habe ich geliefert. Da sie von mir ist, wird sie nicht genutzt, weil angeblich zu kompliziert. Wir warten lieber auf eine „digitale“ Schablone, die man dann im Copy-Shop ausdrucken muss.

Dass ausgerechnet du, Marco jetzt fragst, warum das Thema noch besprochen wird, wundert mich etwas. Ich finde, dass gerade deine Meinung die Sache zu einem Problem macht.

Wenn zwei gleich gute Segler aufeinandertreffen, einer hat regelkonforme Segel, der andere nicht, dann ist der Ärger vorprogrammiert. Und wie schon angedeutet, downwinds interessiert weder der Skipper noch die mehrbahnige Ausführung, da zählt ein bisschen Trimm und ansonsten nur Fläche.

Wir segeln nicht in einer Spielzeugklasse. Solange ich das kann, werde ich versuchen zu verhindern, dass wir fast zwanzig Jahre nach der Klassengründung in diese Ecke geschoben werden. Dabei bin ich dann auch gerne mal unbequem.

So einiges von dem, was ich in der letzten Zeit hier gelesen habe, empfinde ich tatsächlich als Beleidigung der Intelligenz der mitlesenden MM-Segler. Vor diesem Hintergrund fällt es mir dann nicht immer ganz leicht, meinen Ärger zu 100% aus den fachlichen Beiträgen rauszuhalten.

Warten wir einfach ab, ob die Segel zu groß sind oder nicht. Wenn sich dann zu meiner Überraschung eine Mehrheit finden sollte, die meint, Regeln sind egal, auf die Größe kommt es nicht an, dann mach ich mir eben neue 3D-Segel, genau wie Hacker. Ich bin da ganz entspannt.

Ich vermute aber, viele Regattasegler, die legale Segel haben, sehen das anders.

Grüße
Ralf
GER 188
2,4 GHz
Gerd MM
Beiträge: 43
Registriert: 11.04.2019, 19:33

Re: Segelgröße der Hacker - Segel

Beitrag von Gerd MM »

Moin,

habe mal die Segelmaße für die Deutsche Schablone gezeichnet.

Leider fehlen mir noch im Großsegel u. in der Fock, unten jeweils ein Maß.

Wer kann mir helfen?.


Vielen Dank voraus.
Dateianhänge
Unten wo das Fragezeichen ist, da fehlt mir ein Maß.<br />Die schwarze Outline ist die 4mm Toleranz.
Unten wo das Fragezeichen ist, da fehlt mir ein Maß.
Die schwarze Outline ist die 4mm Toleranz.
IMG_20210526_070022.jpg (88.62 KiB) 608 mal betrachtet
Hier dito.
Hier dito.
IMG_20210526_065611.jpg (73.58 KiB) 608 mal betrachtet
Benutzeravatar
Achim_KN
Beiträge: 127
Registriert: 09.08.2016, 08:48
Wohnort: Neckar, Strom-Km 132
Kontaktdaten:

Re: Segelgröße der Hacker - Segel

Beitrag von Achim_KN »

In der anghängten pdf.
Von Thomas abgesegnet.
Wer, wenn nicht er, kann das beantworten ;-)
Dateianhänge
bootsregeln2004-up08.pdf
(178.02 KiB) 36-mal heruntergeladen
Freundicher Gruß,
Achim - GER 808
Gerd MM
Beiträge: 43
Registriert: 11.04.2019, 19:33

Re: Segelgröße der Hacker - Segel

Beitrag von Gerd MM »

Danke Achim,

ja Thomas, du bist immer noch ein riesen großes Vorbild für mich.

Super Segler.

VG
Gerd.
Benutzeravatar
Achim_KN
Beiträge: 127
Registriert: 09.08.2016, 08:48
Wohnort: Neckar, Strom-Km 132
Kontaktdaten:

Re: Segelgröße der Hacker - Segel

Beitrag von Achim_KN »

Hier noch als FUSION360 Export:
F3D geht leider nicht direkt. Deshalb als zip.
Ich habe mir davon vor einiger Zeit mal Schablonen aus Acryl fräsen lassen.
Hat pro satz glaube ich 15EUR gekostet.
Dateianhänge
MM-Segelsatz_Dreyer v2.zip
(52.47 KiB) 29-mal heruntergeladen
Freundicher Gruß,
Achim - GER 808
Gerd MM
Beiträge: 43
Registriert: 11.04.2019, 19:33

Re: Segelgröße der Hacker - Segel

Beitrag von Gerd MM »

Es tut so gut das hier mal zu sehen.
Denkt bitte manchmal geht's nicht mit PDF öffnen.

Doch Segel werden geschneidert.

Segelmachergrüsse,
Gerd.
Dateianhänge
Jetzt lacht das Seglerherz wieder.
Jetzt lacht das Seglerherz wieder.
IMG_20210526_210302.jpg (234.85 KiB) 533 mal betrachtet
Antworten