Abdichtung der Haube und anderes

Antworten
Benutzeravatar
GER30
Beiträge: 262
Registriert: 08.08.2016, 09:08
Wohnort: Rheinland

Abdichtung der Haube und anderes

Beitrag von GER30 »

Elmer, der ja erheblichen Anteil an Zustandekommen der New Micro Magic hat, schickte eine Information zum o. g. Thema:

"Sie können die endgültige Lösung für die undichte Kabinenhaube sehen: Ich habe 1,5 mm Moosgummi mit zusätzlich 1 mm dieses Materials im vorderen Teil der Nut für die Haube im Deck befestigt, weil diese Nut im vorderen Teil tiefer ist als gewünscht. Außerdem benutzte ich 1,5 x 5 mm dieses Materials am Rand der Haube anstelle der beiliegenden runden Dichtung. Auf diese Weise kann nur ein Minimum an Wasser in die Rinne eindringen. Zum Schließen der Haube habe ich steifere Knebel verwendet und diese näher an den Rand der Nut geschraubt."

Ausserdem hat Elmer eine Serie von Bildern seiner New Micro Magic gesendet, die ich Euch zum Studium empfehle.

Haubenlösung:
PB100022.JPG
PB100022.JPG (2.76 MiB) 572 mal betrachtet
Ruderanlenkung:
PB100014.JPG
PB100014.JPG (2.54 MiB) 572 mal betrachtet
PB100005.JPG
PB100005.JPG (2.66 MiB) 552 mal betrachtet
New Micro Magic aus seinem Bestand:
PB100001.JPG
PB100001.JPG (2.93 MiB) 572 mal betrachtet
Mastsystem der New Micro Magic, von von Elmer konzipiert:
PB100002.JPG
PB100002.JPG (2.76 MiB) 572 mal betrachtet
Elmer verwendet ein System, mit dem nicht das ganze Rigg getauscht wird, wenn eine andere Segelgröße verwendet wird.
Ich werde ihn bitten, dazu demnächst einmal genauere Informationen zu senden.

Abschließend schreibt Elmer:
"Ich bin die nMM zweimal in Serie von zwei Tagen in 2 bis 3 Bf gegen meine 3 Trainingspartner gefahren und wir kamen zu dem Schluss, dass sie mit ihrer Graupner 2014 gleichwertig ist. Ich habe meinen Graupner-Kiel und das Ruder benutzt und werde später die von Hacker ausprobieren.
Mit 2 leichten Servos musste ich 57 Gramm Ballast hinzufügen, der neben dem hinteren Teil der Kielkiste am Rumpfboden lag.
Ich bin sehr zufrieden mit ihrem guten Aussehen, und der Bau war recht einfach, denn alle Teile passten besser als wir es gewohnt waren.
Es tut mir sehr leid, dass die ARTR nicht so herauskam, wie wir gehofft hatten, aber sie ist weitaus leistungsfähiger als ihre Graupner-Schwester!"

Ich finde - auch wenn das Produkt Elmers Vorstellungen nicht ganz entspricht - wir haben ein sehr gutes Boot von Fa. Hacker. Denn das wir nach all dem Trubel der letzten Jahre mal eine MM bekommen würden, deren Leistungsvermögen jenes der bisher besten Version rMM 2014 übertrifft, hätte ich vor einem Jahr nicht erwartet. Und wie an anderer Stelle schon geschrieben - es gibt bereits jetzt Weiterentwicklungen am Produkt, und diesen Weg werden wir in Zusammenarbeit mit der Fa. Hacker weiter beschreiten.

Dank an Elmer für seinen Bericht und die Bilder.

Gruß
Martin
GER30 / MX 12
Antworten