separate Fock-Back-Steuerung

Tipps und Tricks für das Bauen von Rigg und Segel
2handsegler
Beiträge: 13
Registriert: 12.02.2018, 10:16

Re: separate Fock-Back-Steuerung

Beitrag von 2handsegler » 15.12.2018, 18:56

Ja, Ralf, tatsächlich so einfach.

Was Du da gerade vorbringst, ist hoffentlich unter Deinem Niveau!
Bedenke, es geht ja jetzt nicht um die Focksteuerung! Zu der kann man wohl Meinungen haben.

Du magst ein hervorragender Bastler und Tuner sein und bester Regattasegler, aber für was legst Du Dich so ins Zeug? Für Flaschenzüge?

Übrigens mache ich keine Vermutungen; man (nicht nur ich) kann das exakt berechnen. Mein EXCEL-Programm http://wwwuser.gwdg.de/~jhatten/MMfock.xlsb nimmt Dir die Mühe ab:
Gib die gewünschte(!) Anlenkung, den Servowinkel(!) und einige Baugrößen vor und ignoriere "Entlastungsösen" und alles weitere bezüglich "Fockback".

Und wenn Du nicht so borniert Meinung machen wolltest, hättest Du es bemerkt:

Kein Flaschenzug, kein Loch in der Haube, kein getunter Servo. Alles ganz einfach.

Jürgen

Benutzeravatar
bora
Beiträge: 174
Registriert: 15.08.2016, 16:08
Wohnort: OWL

Re: separate Fock-Back-Steuerung

Beitrag von bora » 15.12.2018, 21:38

Ich hatte ein letztes Mal versucht, ein gewisses Verständnis für Randbedingungen abseits der theoretischen Formeln zu wecken, nur einige davon aufgezählt und ich hatte, ich denke mal höflich genug, aber offensichtlich vergebens, darum gebeten, nicht alle anders denkenden zu verunglimpfen.

Als Antwort gibt es Sorgen um mein Niveau und eine Einordnung als bornierter Meinungsmacher…
Schade um die Zeit.
GER 188
2,4 GHz

PeterR
Beiträge: 146
Registriert: 14.08.2016, 16:09

Re: separate Fock-Back-Steuerung

Beitrag von PeterR » 15.12.2018, 22:19

Sagt mal - G E H T´S N O C H ?????? Ich dachte, die Zeiten der gegenseitigen - ich nenn es mal - "Anmache" seien hier im Forum vorbei, aber offensichtlich scheint das periodisch doch irgendwie für irgendwen immer wieder mal nötig zu sein.

Peter R
GER 7263

Benutzeravatar
bora
Beiträge: 174
Registriert: 15.08.2016, 16:08
Wohnort: OWL

Re: separate Fock-Back-Steuerung

Beitrag von bora » 16.12.2018, 14:51

Peter,

da stellt jemand, der nach eigenen Angaben seine Segelerfahrungen überwiegend am Schreibtisch oder auf YouTube gesammelt hat, zum wiederholten Mal seine Meinung über alles und erklärt den Konstrukteur der MM und nebenbei noch alle anderen RC Yacht Konstrukteure mehr oder weniger zu ignoranten Ahnungslosen. Das kann man um des lieben Friedens willen natürlich so stehen lassen. Ich habe es stattdessen vorgezogen, denen, die diese Theorien vielleicht nicht so einfach einsortieren können, auf sachliche Art eine etwas praxisnähere Sichtweise zur Auslegung unseres Bootes darzustellen.

Tatsächlich ist die Micro Magic eine geniale Konstruktion, die diverse Rückschläge überlebt hat und trotz mangelhafter Weiterentwicklung immer noch mit Abstand das Beste ist, was man in dieser Größe als RC Segelboot kaufen kann!

Inzwischen haben wir auch wieder eine funktionierende Internetpräsenz und ich hätte mir ehrlich gesagt gewünscht, dass noch der ein oder andere mehr nicht einfach so stehen lässt, dass wir alle in dieser Klasse seit ewigen Zeiten mit einer angeblichen Fehlkonstruktion um die Wette segeln.

Aber jeder ist frei in seiner Meinung und wenn es dir Peter in diesem Zusammenhang wichtiger erscheint, Jürgen und mich gleichermaßen wegen angeblich persönlicher Anmache zur Ordnung zu rufen, dann kann ich das nicht ändern. Richtig finde ich es nicht. Vielleicht siehst du nochmal genauer hin.

Grüße
Ralf
GER 188
2,4 GHz

PeterR
Beiträge: 146
Registriert: 14.08.2016, 16:09

Re: separate Fock-Back-Steuerung

Beitrag von PeterR » 20.12.2018, 08:32

Ralf,

die Diskussion Fock-Back-Steuerung bei der MM oder nicht ist ja an sich schon interessant und Jürgen hat sich dazu ja auch einige Gedanken gemacht und - ohne Regattaambitionen zu haben - das für sich so realisiert. Einige Kommentare anderer MMler zeigen ja, dass die das unaufgeregt so ähnlich sehen, auch wenn sie der Meinung sind, dass dies für die MM aus verschiedensten Gründen zu kompliziert und vor allem unpraktisch ist. Sehe ich auch so, aber man muss sich ja aufgrund von Jürgens Kommentaren nicht gleich "an den Pranger gestellt fühlen" und sich daraus resultierend dann gegenseitig so hochziehen, dass es fast schon persönlich diffamierend wird. Deswegen mein Kommentar "Sagt mal - gehts noch!.

Schöne Weihnachten

Peter R.
GER 7263

Benutzeravatar
bora
Beiträge: 174
Registriert: 15.08.2016, 16:08
Wohnort: OWL

Re: separate Fock-Back-Steuerung

Beitrag von bora » 21.12.2018, 18:10

Wenn man sich die Mühe machen würde, dann könnte man nachlesen, dass ich als einer der ersten sehr ausführlich und völlig unaufgeregt die Theorien des Thread-Eröffners kommentiert habe -nachdem dieser bereits unser Forum angezweifelt und fehlende Expertenkommentare beklagt hatte-..bis ich dann feststellen musste, dass jede abweichende Meinung reflexartige Abwehrreaktionen und Verunglimpfungen auslöste.

In der letzten Woche wurde eine Antwort an Markus auf seine „Flaschenzug“-Frage erneut dazu genutzt, ohne Not die MM Konstruktion zu verurteilen und diese absurden Abwertungen aller andersdenkenden RC- Yacht-Konstrukteure zu wiederholen.

Auch wenn es mich nervt, wollte ich das wieder nicht so stehen lassen.
Warum? Weil ich mich trotz meines fortgeschrittenen Alters noch gut an die Zeit erinnern kann, als ich als Ahnungsloser alle möglichen Quellen genutzt habe, um mir ein Bild von den verschiedenen RC Segelbootklassen zu machen. Wenn ich damals im Forum einer Klasse Ausführungen wie die von Jürgen gelesen hätte, begleitet von viel Lob für seine Mühen und ohne jeglichen Widerspruch, hätte mir das mit Sicherheit zu denken gegeben. Niemand investiert gerne in eine Fehlkonstruktion.

Als Antwort wird mein Niveau angezweifelt und ich werde als bornierter Meinungsmacher beschimpft. Und du Peter, wiederholst den Quatsch, ich würde mich „gleich persönlich an den Pranger gestellt fühlen“ und machst mich verantwortlich dafür, dass es hier „fast schon“ diffamierend wird. Da verwechselst du doch –warum auch immer- den Topf mit dem Deckel und ich frage mich mittlerweile, wo du sachliche Gründe für diese Einschätzung gefunden hast oder ob es um ganz andere Dinge geht.

Ich habe jedenfalls nicht vor, das Thema noch weiter auszudehnen. Wenn du wieder mal etwas an mir auszusetzen hast, dann schick mir doch besser eine PN.
Ralf
GER 188
2,4 GHz

PeterR
Beiträge: 146
Registriert: 14.08.2016, 16:09

Re: separate Fock-Back-Steuerung

Beitrag von PeterR » 21.12.2018, 20:39

Wenn Du hoffentlich richtig gelesen hast, hatte ich kommentiert: Sagt mal - GEHT´S NOCH und nicht: Sag mal - GEHT´S NOCH.

Also dann unaufgeregte Weihnachten !

Gruß
Peter

Antworten